Worum geht es bei Obedience?

 

Es ist eine Sportart, bei der es auf eine schnelle und exakte, aber immer auch harmonische Ausführung der vom Hundeführer gegebenen Hörzeichen ankommt.

 

Frei ins Deutsche übersetzt steht Obedience für Gehorsam; dieser Sport wird auch als

"Hohe Schule" der Unterordnung bezeichnet. Dieses hohe Maß an Konzentration, exakter Arbeit, Motivation und Geschwindigkeit ist nur mit viel Ausdauer und Fantasie in der Trainingsarbeit zu erreichen. Es gibt hier nicht nur einen Weg zum Ziel, da jeder Hund unterschiedliche Charaktereigenschaften, Stärken und Schwächen hat. Unabhängig von

Alter, Größe oder Rasse ist Obedience für jeden Hund und jeden Menschen geeignet.

 

In Deutschland gibt es vier Prüfungsstufen - vom Beginner bis zur Klasse 3. In allen Klassen gibt es zehn Übungen mit nach Klassen unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Allen 

Klassen gemeinsam sind Grundübungen wie Bleibübungen, Fußarbeit, Abrufen, Vorausschicken, Sitz, Platz und Steh aus der Bewegung sowie das Apportieren. 

Mehr Infos zu den Übungen, der Bewertung und dem Ablauf einer Prüfung finden Sie in der Prüfungsordnung hier 

Unsere Trainingseinheiten finden am Mittwochabend ab 18 Uhr statt. 

Außerdem wird ein freies Training nach Absprache am Freitagabend um 17:30 Uhr angeboten. 

Jeder, der sich dafür interessiert, ist zum Zuschauen herzlich willkommen. 

Eine Teilnahme mit Hund ist allerdings nur nach Rücksprache möglich. Wer Interesse am Obedience hat, sollte sich erstmal telefonisch erkundigen. 

Wir arbeiten ausschließlich über Spaß und Motivation, da dies die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Mensch-Hund-Beziehung sind.